Ich habe einen Traum – sagte Martin Luther King in seiner Rede und erzählt von seinem Traum: Einer Welt in der Menschen nicht nach Aussehen und Farbe beurteilt werden, sondern sich an einem Tisch versammeln können. Es ist ein Traum von Freiheit und Frieden. 


«I have a dream» singt ABBA und erzählen von einem Traum, der Ihnen hilft durch die Wirklichkeit zu kommen und in allem, was ihnen begegnet das GUTE zu sehen. 


«Wenn einer alleine träumt, bleibt es ein Traum, wenn viele gemeinsam träumen, ist das der Beginn einer neuen Wirklichkeit» – sagte Dom Helder Câmara, Bischof von Recife und will von einer gerechteren Welt träumen und einer Kirche, die mit den Menschen und für sie da ist. 


«Danach wird es geschehen, dass ich meine Geistkraft auf alles Fleisch ausgieße. Eure Söhne und Töchter werden prophetisch reden, eure Alten werden Träume träumen und eure jungen Leute Visionen haben.«

So wird der Prophet Joel in der Apostelgeschichte zitiert (Bibel in gerechter Sprache). Es geht darum, dass die Geistkraft Jesu in den einfachen Fischern und Begleiterinnen Jesu weiterwirkt, sie tröstet und stärkt und weiterträgt. Sie träumen den Traum Jesu weiter.


Das Projekt der Fachstellen RKK Basel will Menschen an Ihre Träume erinnern und Träumen Raum geben. Es ist eine andere Dimension, die sich darin erschliesst.